Käufer darf Audi A4 zurückgeben

Urteil des LG St. Pölten vom 30.10.2019 St. Pölten. Das Landesgericht St. Pölten hat mit Urteil vom 30. Oktober 2019 einem von LEGAL CHAMBERS Kainz (LCK) vertretenen Verbraucher Recht gegeben und den Kaufvertrag über einen im Jahr 2010 gekauften Neuwagen Audi A4, der von Dieselgate betroffen ist, samt Kaufvertrag über zugehörige Winterreifen aufgehoben. Der Käufer…

HG Wien gegen Daimler zuständig

„Mercedes-Abgasskandal“: Etappensieg bei der Frage der Zuständigkeit Das HG Wien hat im „Mercedes-Abgasskandal“ mit Beschluss vom 30. August 2019 (AZ 65 Cg 15/19v) ausgesprochen, für den Rechtsstreit eines Mercedes-Käufers gegenüber der Daimler AG international wie auch örtlich zuständig zu sein. Der Beschluss ist noch nicht rechtskräftig. Hintergrund der Klage: Unzulässige Abschalteinrichtungen Hintergrund des Beschlusses ist…

Porsche Cayenne vom "Abgasskandal" betroffen

In dem Artikel „Österreichs Behörde schaut bei Motor-Manipulationen weg“ vom 9. August 2019 (Autorin: Luise Ungerboeck) zitiert derStandard.at/Web Rechtsanwalt Dr. Thomas Kainz, LL.M. zum „Abgasskandal“. Der Artikel bezieht sich auf die vom „Handelsblatt“ unlängst veröffentlichten Bescheide des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA), wonach beispielsweise beim Porsche Macan von bis zu fünf unzulässigen Abschalteinrichtungen bei der Motorsteuerung zur Abgasreinigung…

Rückruf Audi 3.0 l

Laut „Bayerischem Rundfunk“ und „Handelsblatt“ hat Audi im „Abgasskandal“ die Diesel-Autos mit 3,0- und 4,2-Liter-Motoren stärker manipuliert als bis dato bekannt. Audi soll bei zahlreichen Motoren nicht bloß eine, sondern gleich vier unterschiedliche Abschalteinrichtungen genutzt haben. Den nicht öffentlichen Bescheiden des deutschen Kraftfahrt-Bundesamtes („KBA“) zufolge seien rund 200.000 Dieselmotoren mit der Abgasnorm Euro 6 betroffen….

IMPRESSUM

DISCLAIMER

© Dr. Thomas Kainz, LL.M. (London), LCK LEGAL CHAMBERS Kainz

logo-footer