Mercedes GLK betroffen

Laut Medienberichten hat das Deutsche Kraftfahrt-Bundesamt („KBA“) auch bei einem Mercedes Euro 5 eine „unzulässige Abschaltvorrichtung“ entdeckt. Konkret geht es um den Mercedes-Benz, Modell GLK 220 CDI, Euro 5-Abgasnorm, Dieselmotor OM 651, Baujahre 2012 bis 2015. Das KBA soll ein formelles Anhörungsverfahren eingeleitet haben. Die Daimler AG geht gegen diese Entscheidung vor mit der Begründung, dass es sich um keine „unzulässige Abschalteinrichtung“ handle.

Die Manipulationssoftware soll derart funktionieren, dass die sog. „Kühlmittel-Sollwert-Temperaturregelung“ nur auf dem Prüfstand aktiv ist. Im echten Straßenbetrieb werde die Regelung abgeschaltet, wodurch der gesetzliche Grenzwert der Euro 5-Abgasnorm von 180 mg/km deutlich überschritten werde. Es sollen rund 60.000 Fahrzeuge betroffen sein.

Dem Bericht zufolge soll die Daimler AG versucht haben, die Schummelsoftware bei Softwareupdates unbemerkt zu entfernen.

Für nähere Informationen steht Ihnen Rechtsanwalt Dr. Thomas Kainz, LL.M. gerne zur Verfügung.

Kontakt:
LEGAL CHAMBERS Kainz
Rechtsanwalt Dr. Thomas Kainz, LL.M.
+43 1 890 66 28
office@legal-chambers.at

Quellen:

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

IMPRESSUM

DISCLAIMER

© Dr. Thomas Kainz, LL.M. (London), LCK LEGAL CHAMBERS Kainz

logo-footer